Deutlich weniger UFO-Alarme

+
Himmelslaternen sind siet 2010 verboten. Deshalb gibt es deutlich weniger UFO-Alarm.

Mannheim - Durch eine Änderung der Luftverkehrsordnung sind Himmelslaternen seit diesem Jahr verboten. Deshalb gibt es deutlich weniger UFO-Alarm in Deutschland.

Nach dem Verbots der sogenannten Himmelslaternen ist die Zahl der UFO-Alarme in Deutschland stark zurückgegangen. Wie die Mannheimer UFO-Meldestelle am Donnerstag mitteilte, wurden wegen der Lichter in diesem Jahr bislang nur etwas mehr als 30 Mal UFO-Alarm ausgelöst. Im gleichen Vorjahreszeitraum habe es Ende Mai schon fast 500 Meldungseinträge gegeben, bei denen die Himmelslaternen mit UFOs verwechselt worden seien. Insgesamt verzeichnete das Meldezentrum im vergangenen Jahr 1.050 Einträge.

Das Flugverbot der Laternen zahle sich nun endlich aus, sagte der Vorsitzende der Meldestelle, Werner Walter: Denn viele Menschen hätten beim Anblick der fliegenden Papierlaternen an UFOs gedacht. Das Steigenlassen der Himmelslaternen wurden wegen der erhöhten Brandgefahr und einer möglichen Irritation von Piloten nach einer Änderung der Luftverkehrsordnung Anfang des Jahres verboten. Von dem Verbot betroffen sind Fluglaternen aus Papier, bei denen die Luft mit einer offenen Flamme erwärmt wird.

dapd

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser