In der Provinz 

IC strandet im Nirgendwo: Alle müssen raus - Rollstuhlfahrer im Zug gefangen

+
Mit großen Einsatz gelang es der Feuerwehr, den Patienten mit Glasknochen umsteigen zu lassen.

Ein in der Provinz gestrandeter IC ist für einen Rollstuhlfahrer am Dienstagabend beinahe zur Falle geworden.

Bassum - Der Intercity von Frankfurt nach Hamburg-Altona musste gegen 20 Uhr unweit von Bremen unplanmäßig stoppen, weil die Reifen des Zuges unrund gelaufen waren. Alle Reisende mussten daraufhin in einen nachfolgenden ICE umsteigen.

Allerdings war sich der Ausstieg für den Rollstuhlfahrer in dem kleinen Bahnhof in der Stadt Bassum unmöglich - der Bahnsteig verfügte über keine Hilfsmittel, um das schwere Gefährt aus dem IC und in den ICE zu befördern.

Um Hilfe leisten zu können, baute die Feuerwehr Bassum kurzerhand eine Rampe, auf der der Rollstuhlfahrer umsteigen konnte. Mit welchen Problemen die Einsatzkräfte dabei zu kämpfen hatten, berichtet kreiszeitung.de*.

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT