Deutsche sind spitze im Recyclen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

Hamburg - Das Umweltverhalten der Deutschen hat pünktlich zum Tag der Umwelt am 5. Juni keine guten Noten bekommen. Aber: Es gibt auch Lichtblicke!

In einer Studie der National Geographic Society landete Deutschland auf dem zehnten Platz von 17 Ländern. Schuld an der schlechten Öko-Bilanz ist unter anderem die deutsche Vorliebe für Flaschen-Trinkwasser und große Autos.

Aber: Mülltrennung und Recycling wird in Deutschland groß geschrieben. Für die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien ist das Grund zur Freude. Fast die Hälfte aller Batterien, die in Deutschland verkauft werden, kehren mit ihrer Hilfe – mittlerweile zu 100 Prozent durch Recycling verwertet – in den Rohstoffkreislauf zurück.

Ist mit diesen Erfolgszahlen also das Klassenziel erreicht und Zeit zum entspannten Zurücklehnen? „Nein, ganz und gar nicht!“ widerspricht Dr. Jürgen Fricke , Vorstandsvorsitzender der GRS Batterien. Den Tag der Umwelt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Umweltschutz – für unsere Gesundheit“ steht, nutzt der GRS-Chef deshalb, um die Deutschen noch zu weiteren Höchstleistungen in Sachen Ressourcen-Schonung anzuspornen. „Batterien und Akkus enthalten wertvolle Rohstoffe wie zum Beispiel Nickel, Zink und Eisen“, so Dr. Fricke. „Und je eher diese durch das erfolgreiche Recycling wieder zur Verfügung stehen, desto besser“. Viele Batterien und Akkus würden häufig über Jahre im Haushalt – in Marmeladengläsern, Schubladen oder Werkzeugkästen – zwischengelagert, um sie dann irgendwann einmal beim Einkauf oder beim nächsten Besuch auf dem Recyclinghof zu entsorgen. „Dabei ist es ganz einfach: Dort, wo man Batterien kaufen kann, steht immer auch eine unserer grünen Sammelboxen!“ erklärt der Vorstandsvorsitzende. „Sie müssen dort nur abgegeben werden, um den Rest kümmern wir uns.“

Es wird einem also einfach gemacht, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Fortgeschrittene können zum Beiespiel Duschköpfe einschrauben, die Wasser sparen.

Es gibt Tausende von Möglichkeiten, die Umwelt zu schonen. Machen Sie mit!

Sehen Sie auch: So schützen die Waldkraiburger ihre Umwelt!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser