Deutscher verunglückt bei Bergunfall in der Schweiz

Seewis/Olivone - Beim Bergwandern in der Schweiz ist am Donnerstag ein 59-jähriger Deutscher bei einem Absturz ums Leben gekommen.

Der Mann stürzte beim Abstieg vom Schesaplana-Gipfel in Graubünden rund 40 Meter über das steile und felsige Gelände in die Tiefe, wie die Polizei mitteilte. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Im Bleniotal im Tessin kam ein 53-jähriger Bergwanderer aus Lugano ums Leben. Er stürzte laut Polizei in der Nähe der Bovarina-Hütte über eine Felswand in die Tiefe und starb noch auf der Unfallstelle.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser