Sturmtief "Xynthia" rast auf Deutschland zu

+
Der Wetterdienst warnt vor Tief "Xynthia". Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis 120 Stundenkilometer sollen durch Deutschland fegen.

Frankfurt - Sturmtief "Xynthia" hat bereits 14 Menschen in Europa getötet. Jetzt kommt das Untwetter nach Deutschland. Es drohen orkanartige Sturmböen, Dauerregen und Schneeverwehungen.

Deutschland rüstet sich für den Sturm. Ab dem Nachmittag soll Tief “Xynthia“ im Westen, höheren Mittelgebirgslagen und den Alpen Sturmböen bringen, im Westen und Südwesten sogar orkanartige Böen. Auf seinem Weg in Richtung Deutschland hat es eine Schneise der Verwüstung auf der Iberischen Halbinsel und in Frankreich hinterlassen. 14 Menschen kamen ums Leben. Für Frankreich war es das schlimmste Unwetter seit mehr als zehn Jahren.Von der Iberischen Halbinsel kommend zieht das Tief mit seinem Zentrum vom Ärmelkanal entlang der Nordseeküste in Richtung Schleswig-Holstein.

Lesen Sie dazu auch:

Neun Tote bei Unwetter in Frankreich

An seiner Flanke erfasst ein Sturmfeld den Südwesten und Westen, das sich im weiteren Verlauf vor allem über den den Mittelgebirgsraum ostwärts ausweitet. Der Deutsche Wetterdienst warnt im Westen und Südwesten vor orkanartigen Böen mit Windgeschwindigkeiten von 110 Stundenkilometern (Stärke 11); im Alpenraum bestehe die Gefahr von unwetterartigen Böen zwischen 100 und 120 Stundenkilometern, auf exponierten Gipfeln auch Böen über 120 Stundenkilometer (Stärke 12).

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

Gleichzeitig ist im Mittelgebirgsraum Dauerregen möglich. Später im Tagesverlauf und in der Nacht zum Montag geht im Norden und in höheren Mittelgebirgslagen der Niederschlag zunehmend in Schnee über. Oberhalb von 600 Metern bilden sich dann in exponierten Berglagen auch Schneeverwehungen, wie die Meteorologen vorhersagen.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser