Dortmund: Brand in Autohaus - Millionenschaden

+
Die Rauchsäule des brennenden Autohauses war weithin sichtbar.

Dortmund - Ein Feuer in einem Dortmunder Autohaus und einem angrenzenden Discounter haben am Samstag einen Schaden von rund fünf Millionen Euro verursacht.

Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache zunächst in dem Autohaus aus. Noch während der Löscharbeiten griff es auf den benachbarten Discounter über, so dass die Werkstatt und ein Teil der Verkaufsräume einschließlich der darin stehenden Fahrzeuge sowie die Räume des Lebensmittelladens in Flammen standen.

In ersten Schätzungen bezifferte die Kriminalpolizei den Schaden auf bis zu zehn Millionen Euro, am Sonntag nannte die Polizei aber fünf Millionen als wahrscheinlich. Erst am (morgigen) Montag werde ein Sachverständiger den Brandort in Augenschein nehmen. Mit weiteren Erkenntnissen sei erst im Laufe der Woche zu rechnen.

Zusätzliche Probleme bereiteten den Einsatzkräften zahlreiche Schaulustige. So hätten beispielsweise auf einer nahe gelegenen Schnellstraße Fahrzeuge angehalten, um das Geschehen zu beobachten. Die Autobahnpolizei musste eingreifen. Auch in der unmittelbaren Umgebung der brennenden Gebäude hätten Passanten die Einsatzkräfte behindert.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser