Drogenfahnder stoppen „Kokain-Taxi“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Düsseldorf - Drogenfahnder haben in Düsseldorf die florierenden Geschäfte eines „Kokain-Taxis“ gestoppt. Die mutmaßlichen Dealer haben ihre Kunden auf Anruf mit Drogen versorgt. Der Kundenkreis war erlesen.

Zwei 32 und 37 Jahre alte mutmaßliche Dealer seien festgenommen und 840 Gramm Kokain sichergestellt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ähnlich einem Pizza-Taxi habe das Duo die Kunden nach telefonischer Bestellung mit Drogen in konsumgerechten Portionen beliefert.

30 bis 40 Drogenbestellungen seien täglich telefonisch eingegangen. Die gewünschte Menge sowie den Standort des Kunden habe der 32-Jährige dann an seinen 37 Jahre alten Fahrer weiter gegeben. Der habe das Kokain innerhalb kürzester Zeit den Bestellern auf der Straße übergeben, teilte die Polizei weiter mit. Die Kunden seien zumeist finanzkräftige Geschäftsleute gewesen. An besonders ereignisreichen Wochenenden habe der Fahrer einzelne Abnehmer gleich mehrfach in einer Nacht beliefert. Beide Männer sitzen nun in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser