DSDS: Sanfter Daniel heult vor Wut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Daniel Schumacher wird bei DSDS 2009 als Favorit gehandelt

Jetzt hat es tatsächlich Dominik erwischt: Der 18-jährige James-Blunt-Imitator muss DSDS verlassen. Doch nicht er, sondern Daniel brach in Tränen aus.

Nach der Show ließ der 22-Jährige seinen Gefühlen freien Lauf. "Es waren Tränen aus Wut, weil klar war, das Dominik oder Sarah gehen müssen", zeigte sich Daniel gegenüber der "Bild"-Zeitung enttäuscht. "Ich wollte, dass Annemarie rausfliegt. Es reicht mir, keiner zeigt, wie sie wirklich ist, weil sie wohl zu wichtig für die Show ist. Ich stehe hier als das zickige Arschloch da, weil keiner diesem Weib die Maske vom Gesicht reißt", giftete der Baden-Württemberger.

Da war das Schicksal von Dominik aber schon längst entschieden. Dieter Bohlen hatte dem James-Blunt-Imitator den ersten Stoß versetzt. "Du hast dich einmal total verdudelt. Da war null Gefühl. Es war nicht der beste Titel dieses Abends", lästerte der Chef-Juror über die Interpretation von Elton Johns "Can You Feel The Love Tonight". Auch beim zweiten Lied war Dieter Bohlen nicht zufrieden: Dem Pop-Titan gefiel Dominiks Wahl von Simon & Grafunkels "Sound Of Silence" nicht. Nina Eichinger und Volker Neumüller dagegen lobten die großen Gefühle, die der 18-Jährige rübergebracht habe. Auch das Publikum war von der Cover-Version angetan und klatschte bei der Ballade verzaubert mit. Das alles half dem Teenager aus Kappel-Grafenhausen bei der siebten Mottoshow nichts. Um 23.44 Uhr war es klar: Sarah, Annemarie und Daniel sind weiter.

Die Kandidaten von DSDS 2009

Die Top Ten der DSDS-Kandidaten 2009

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser