Ehedrama: 66-Jährige erschlägt Ehemann mit Axt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgstein - Blutiges Familiendrama im Vogtland: Eine 66-Jährige hat ihren drei Jahre älteren Ehemann an den Weihnachtsfeiertagen mit einer Axt erschlagen und sich anschließend selbst getötet.

Die Leichen waren erst am Sonntag im Haus des Paares in Burgstein in Sachsen von Angehörigen gefunden worden. Sie hatten zuvor mehrere Tage vergeblich versucht, das Paar telefonisch zu erreichen.

Die Axt sei als Tatwaffe sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher. Das Motiv der Frau sei “offenbar im familiären Bereich“ zu suchen. Weitere Details wurden nicht genannt. Die Ermittler prüfen nun, ob ein am Tatort gefundener Abschiedsbrief von der Frau stammt. Der Brief ist mit ihrem Namen unterzeichnet. Über den Inhalt des Schreibens verlautete nichts.

Die Leichen sollten noch am Montag obduziert werden. Die Ermittler versprechen sich davon Aufschluss über den genauen Todeszeitpunkt. Geklärt werden soll auch, ob sich die Frau mit einer Überdosis Tabletten getötet hat. Darauf würden im Haus gefundene Tablettenreste hindeuten, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser