Feuerwehr war zwei Stunden lang im Einsatz 

Ein Auto steht auf dem Gelände eines Autohändlers in Flammen - dann breitet sich das Feuer aus 

Die Feuerwehr brauchte zwei Stunden um den Brand auf dem Gelände des Autohändlers zu löschen. 
+
Die Feuerwehr brauchte zwei Stunden um den Brand auf dem Gelände des Autohändlers zu löschen. 

Kurz nach Mitternacht hört eine Frau in Berlin-Charlottenburg einen Knall und entdeckt ein brennendes Auto auf dem Gelände eines Autohändlers. Das Feuer breitet sich schnell aus.  

Berlin - Bei einem Feuer auf dem Gelände eines großen Autohändlers in Berlin sind in der Nacht zum Mittwoch 16 Autos schwer beschädigt worden. Es werde wegen möglicher Brandstiftung ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Der Staatsschutz des Berliner Landeskriminalamts übernahm die Ermittlungen.


Nach Polizeiangaben hörte die Mitarbeiterin eines Sicherheitsdiensts kurz nach Mitternacht einen Knall und entdeckte ein brennendes Auto auf dem Gelände im Stadtteil Charlottenburg. Das Feuer griff daraufhin auf umstehende Fahrzeuge über, die ebenfalls ausbrannten oder schwer beschädigt wurden. Die Feuerwehr war mit 20 Rettungskräften zwei Stunden lang im Löscheinsatz.

Lesen sie auch: Flächenbrand in Neuenkirchen: Firma steht in Flammen - Löscharbeiten durch Schaulustige behindert

Afp 

Kommentare