Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hömma!

Enkeltrick: Im Ruhrpott heißt es "Omma"!

Dortmund - Der Gedanke "Probieren geht über Studieren" steht bei Enkeltrick-Betrügern sowieso hoch im Kurs - aber dann bitteschön auch im richtigen Dialekt! Daran dachte dieser Ganove nicht:

Der Gedanke "Probieren geht über Studieren" steht bei Enkeltrick-Betrügern sowieso hoch im Kurs. Aber dann bitteschön auch mit dem richtigen Dialekt!

Das bedachte ein Betrüger nicht, als er bei einer 85-jährigen Ruhrpott-Oma anrief, wie das Nachrichtenportal express.de berichtet. Die Seniorin wurde von ihm förmlich mit den Worten "Hallo Oma, wie geht es Dir?" begrüßt - die Dame roch sofort Lunte.

Die Polizei klärte sie auch noch gleich auf: In Dortmund ist man eben nicht so förmlich - da heißt es einfach "Na, Omma?"

redro24/mg/bp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare