Erneut Unfall bei Berliner Volksfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kopfüber hingen mehrere Menschen in einem Fahrgeschäft fest.

Berlin - Auf dem deutsch-amerikanischen Volksfest in Berlin hat es erneut einen schweren Unfall gegeben.

Eine Gondel des „Stargate“-Fahrgerätes war nach Angaben von Polizei und Feuerwehr für etwa 30 Minuten blockiert. In rund 15 Metern Höhe hingen 10 bis 15 Menschen kopfüber fest und befanden sich zeitweise in großer Gefahr.

Lesen Sie auch:

Bub (11) stirbt in der Wilden Maus

Der Feuerwehr zufolge konnten die Einsatzkräfte und der Betreiber gemeinsam die Gondel wieder in Gang und sicher nach unten bringen. Zahlreiche Passagiere, die mit dem Schrecken davon gekommen waren, hätten über starke Übelkeit und Schwindel geklagt. Sie wurden von Ärzten und Sanitätern untersucht. Das zeitweise blockierte Fahrgerät wurde auf Anordnung von Polizei und Feuerwehr außer Betrieb gesetzt.

Am vergangenen Samstag war auf dem gleichen Volksfest ein Junge unmittelbar nach einer Achterbahnfahrt gestorben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser