Der Einsatz dauerte ihm zu lange

Aufgebrachter Rentner fährt Feuerwehrmann an und flüchtet

  • schließen

Essen - Am Dienstag, 22. Mai, um 10.50 Uhr, hat ein 72-jähriger Rentner einen 47-jährigen Feuerwehrmann mit seinem Auto angefahren und verletzt.

Der Feuerwehrmann der Feuerwehr Essen prüfte gerade mit einem Kollegen routinemäßig Hydranten auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Frankenstraße. Dafür hatten die beiden Feuerwehrmänner den Drehleiterwagen auf dem Parkplatz abgestellt. Als der 47-Jährige nach getaner Arbeit wieder einsteigen wollte, machte ein Autofahrer unter lautem Hupen auf sich aufmerksam.

Vermutlich habe sich der alte Herr geärgert, weil er wegen der Arbeit der Einsatzkräfte auf einem Baumarkt-Parkplatz warten musste, äußerte ein Polizeisprecher gegenüber bild.de. Um zu klären, wie er dem Mann helfen könne, trat der 47-Jährige an den Wagen heran. Nach einem kurzen Gespräch mit dem sichtlich gereizten Fahrer, trat der 47-Jährige zurück und drehte sich auf dem Weg zu dem Einsatzfahrzeug noch einmal um.

Beim Anfahren streift er den Feuerwehrmann

In diesem Moment fuhr der 72-jährige Essener mit seinem Auto an und traf den Feuerwehrmann im Kniebereich. Dabei verletzte er den Feuerwehrmann leicht. Daraufhin alarmierten die Feuerwehrmänner die Polizei und forderten den Mann auf, bis zum Eintreffen der Beamten zu warten.

Ohne den Sachverhalt geklärt zu haben, entfernte sich der 72-Jährige vom Unfallort. Später suchte er wiederum eine Polizeiwache auf. Dort wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Dem Fahrer wird die Gefährdung des Straßenverkehrs und das unerlaubte Entfernen vom Unfallort vorgeworfen.

Pressemeldung der Polizei Essen/amj

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT