Fall Kassandra: Anklage im November geplant

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die neunjährige Kassandra wurde stundenlang in einem Gully-Schacht eingesperrt.

Velbert/Wuppertal - Gegen den 14-jährigen Schüler, der die neunjährige Kassandra in Velbert bei Essen in einen Kanalschacht gestoßen haben soll, könnte im November Anklage erhoben werden.

Lesen Sie auch:

Fall Kassandra führt Polizei auf neue Spur

Polizei: Kassandra hat keine Erinnerung an Verbrechen

Anwältin will Freilassung des mutmaßlichen Täters

“Meine Idealvorstellung ist, dass die Ermittlungen bis Mitte November abgeschlossen sind“, sagte Staatsanwalt Rüdiger Ihl am Dienstag in Wuppertal der dpa. Er hoffe, dass “im Laufe des Novembers“ Anklage erhoben werden könne. Der 14-jährige Tatverdächtige sitzt seit mehr als drei Wochen in Untersuchungshaft.

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Fotos

Eine erste Haftbeschwerde seiner Verteidigerin hatte das Gericht verworfen. Kassandra war Mitte September mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Spürhund in einem Gully entdeckt worden. Ihr Peiniger hatte den Schacht mit einem etwa 30 Kilogramm schweren Deckel wieder verschlossen. An der Jacke des Mädchens entdeckten die Ermittler Faserspuren, die sie dem 14-Jährigen zuordnen konnten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser