Feuer im Wattenmeer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Insel Mellum wurde bereits 1921 unter Schutz gestellt.

Mellum - Auf der unbewohnten Vogelschutzinsel Mellum im Nationalpark “Niedersächsisches Wattenmeer“ ist ein Feuer ausgebrochen - für die zahlreichen Vögel mit verherrenden Folgen.

Die Bekämpfung des Brandes gestaltete sich nach Angaben der Feuerwehr schwierig, da es auf der Insel, die vom Wattenmeer umgeben ist, kein Löschwasser gibt. Am späten Abend sollte ein Löschhubschrauber Wasser auf die Brandherde der Insel schütten, die seit 1921 unter Schutz steht und auf der jedes Jahr mehrere tausend Vögel brüten. Die Brandursache war zunächst unklar.

“Die Situation ist für die zahlreichen Vögel auf der Insel verheerend. Es ist Aufzuchtzeit und die Küken können nicht vor den Flammen wegfliegen“, sagte Thomas Schumacher vom Mellumrat. Die Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft betreut seit 1925 im Auftrag des Landes Niedersachsen die Insel. Wie viele Jungvögel im Feuer umgekommen sind, blieb zunächst unklar. “Es ist aber ein Brutgebiet einer kompletten Silbermöwenkolonie verbrannt“, sagte Schumacher.

Mellum ist eine von drei unbewohnten Inseln im Nationalpark “Niedersächsisches Wattenmeer“ und wurde bereits 1921 unter Schutz gestellt. Mellum darf nur mit einer Ausnahmegenehmigung der Nationalparkverwaltung außerhalb der Brutzeit der Vögel betreten werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser