Gewaltverbrecher auf der Flucht

1 von 16
Die Polizei in Deutschland und im benachbarten Ausland fahndet nach zwei gefährlichen Gewaltverbrechern.
2 von 16
Sie waren am Donnerstagabend aus der Justizvollzugsanstalt Aachen geflüchtet.
3 von 16
Michael Heckhoff (50) war 1992 an einer Geiselnahme in der sauerländischen Justizvollzugsanstalt Werl beteiligt. Damals hatte er mit einem Mithäftling einen Zahnarzttermin genutzt, um drei Justizbeamte und drei Arzthelferinnen in seine Gewalt zu bringen. Beim Zugriff der Polizei übergoss Heckhoffs Kumpan zwei der Geiseln mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sie an. Die Frauen erlitten schwere Verbrennungen.
4 von 16
Peter Paul Michalski (46) gilt ebenfalls als brutal und rücksichtslos.
5 von 16
Ein Polizeiauto steht in der Nacht zum Freitag vor der Justizvollzugsanstalt in Aachen.
6 von 16
Polizisten untersuchen in der Nacht zum Freitag den Eingang der Justizvollzugsanstalt in Aachen.
7 von 16
Polizisten untersuchen den Eingang der Justizvollzugsanstalt in Aachen.
8 von 16
Eine Beamtin steht im Gang vor den Gemeinschaftsräumen der Justizvollzugsanstalt in Aachen.

Aachen - Gewaltverbrecher auf der Flucht

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare