Frau in Altpapier-Presse zu Tode gedrückt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Altpapier.

Lohne - Ein Mitarbeiter eines Abfallbetriebs hat eine zerquetschte Frauenleiche gefunden, die vermutlich in einer Altpapier-Presse zu Tode kam. Die Ermittlungen laufen.

Eine Frau ist beim Umladen eines Altpapiercontainers im niedersächsischen Lohne (Kreis Vechta) von einer Presse zu Tode gequetscht worden. Die Unbekannte, deren Alter auf Ende 50 geschätzt wird, lag in einem Schlafsack. Am Mittwochvormittag fand ein Gabelstaplerfahrer die leblose, schwer zugerichtete Frau in einem Abfallentsorgungsbetrieb in Lohne, wie die Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta mitteilte. Der sofort hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Warum sich die Frau mit dem Schlafsack im Container befand, wird noch ermittelt.

Die Kripo geht davon aus, dass die massiven Verletzungen von der Presse stammen, die das Altpapier aus den Containern aufnimmt und auf dem Lastwagen zusammenpresst. “Die Frau lebte noch, als sie mit dem Container auf den Lkw geladen wurde“, heißt es im Polizeibericht. Der Gabelstaplerfahrer entdeckte sie, als er das Papier in die weitere Verarbeitung transportieren wollte. Das Altpapier war zuvor mit einem betriebseigenen Lastwagen aus mehreren Containern aufgenommen worden, die im Lohner Stadtgebiet aufgestellt sind. Die Frau war zunächst noch nicht identifiziert.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser