Zwei Wagen krachen ineinander

Auto völlig zerfetzt: Unfall fordert drei Schwerverletzte - Es gibt einen düsteren Verdacht

Unfall auf der B6 bei Garbsen
+
Ein Wrack landete in einem Graben - es ist nicht mehr viel von dem Auto übrig.

Bei Garbsen hat sich am Samstag ein Horror-Unfall ereignet. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Doch wie kam es zu dem Unglück? Es gibt einen düsteren Verdacht.

Garbsen - Drei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall bei Hannover schwer verletzt worden. Zwei Fahrzeuge seien aus ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 6 Höhe Garbsen kollidiert, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagabend. 


Nach Angaben der Hannoverschen Allgemeinen waren die beiden Autos mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs - möglicherweise handelte es sich um ein illegales Autorennen. Auf Nachfrage sagte der Polizeisprecher, dass es derzeit „keine konkreten Hinweise“ auf ein Rennen gebe - man ermittle in alle Richtungen. Nähere Details zu den Verletzten gab es zunächst nicht.

Der andere Wagen wurde ebenfalls schwer beschädigt.

Die Feuerwehr hatte einen sogenannten Massenanfall von Verletzten ausgerufen - eine Situation, bei der viele Verletzte versorgt werden müssen. Es gab Hinweise darauf, dass sich in einem der betroffenen Wagen ein Kind befunden haben könnte, das möglicherweise aus dem Wagen herausgeschleudert wurde. Die Polizei war mit einem Hubschrauber im Einsatz - der Verdacht bestätigte sich nicht. Eines der Autos wurde bei dem Unfall völlig zerfetzt, die Unglücksstelle glich einem Trümmerfeld.

Bremsspuren zeugen von dem schweren Unfall.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei lässt kompletten See abpumpen - dahinter steckt ein mysteriöser Fall

Kommentare