Gedenkminuten für getöteten Lehrer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
An dieser Berufsschule in Ludwigshafen ist ein Lehrer getötet worden. An ihn wurde in einer Gedenkminute erinnert.

Ludwigshafen - Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines Berufsschullehrers in Ludwigshafen ist am Donnerstag mit Gedenkminuten und Glockenläuten an das Opfer gedacht worden.

Lesen Sie auch:

Täter von Ludwigshafen offenbar ein Waffennarr

"Dann sind alle in Panik rausgerannt"

Amoklauf: Lehrer in Berufschule erstochen

Um 10.45 Uhr läuteten die Kirchengemeinden die Glocken, wie die Stadt mitteilte. Zeitgleich hielten Schüler und Lehrer an vielen Schulen für eine Gedenkminute inne. Am 18. Februar war an der Berufsbildenden Schule ein 58-jähriger Lehrer von einem Ex-Schüler erstochen worden. Der junge Mann, der wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft sitzt, hatte bei der Polizei Wut über schlechte Noten als Motiv angegeben.

An diesem Freitag ist in Ludwigshafen eine Trauerfeier für das Opfer geplant. Dazu hat sich auch der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) angesagt. Zu dem Gedenken in der Friedrich-Ebert-Halle werden nach Angaben der Staatskanzlei mehrere hundert Trauergäste erwartet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser