Gefangener nach Ausbruch weiter auf der Flucht

+
Ein Gefangener, der am Montag aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, ist immer noch auf freiem Fuß.

Nürnberg - Ein 30-Jähriger ist mit einem Mithäftling zusammen ausgebrochen und befindet sich immer noch auf der Flucht. Wo er sich aufhält, ist der derzeit nicht klar.

Einen Tag nach seinem waghalsigen Ausbruch aus dem Nürnberger Gefängnis ist ein 30 Jahre alter Häftling weiter auf der Flucht. Ob er sich noch in der Region aufhalte, sei unklar, sagte ein Gefängnissprecher am Dienstag. In sein Heimatland Polen habe sich der Mann aber wohl nicht abgesetzt, weil auch dort ein Verfahren gegen ihn laufe. “Als gewalttätig ist er nicht bekannt“, beruhigte der Beamte.

Der Gefangene war am Montag gemeinsam mit seinem Zellengenossen über das Dach des Gefängnisses geflüchtet. Für seinen 37-jährigen Komplizen währte die Freiheit jedoch nur kurz - er wurde bald nach dem Ausbruch wieder von der Polizei gefasst.

Gemeinsam hatten die beiden Untersuchungshäftlinge vermutlich mit Hilfe eines Schraubenziehers die hölzerne Decke in der Toilette ihrer Zelle durchstoßen und waren so auf den Dachboden des Gebäudes gelangt. Von dort aus kletterten der 30-Jährige und sein Kumpan auf das Dach und schließlich auf die Anstaltsmauer, von der sie sich an zusammengeknoteter Bettwäsche 15 Meter tief abseilten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser