NRW und Sachsen

Nach Großrazzia gegen Miri-Clan - vier Brüder festgenommen

+
Erneuter Schlag gegen Organisierte Kriminalität in NRW.

Der Polizei ist ein Schlag gegen die organisierte Clankriminalität gelungen. Vier Angehörige des Miri-Clans wurden festgenommen.

Essen - Bei einer Razzia in Bochum, Herne, Essen sowie in Sachsen verhafteten Beamte am Dienstag vier Brüder, die als Angehörige des Miri-Clans bandenmäßigen Drogenhandel betrieben haben sollen. An der Durchsuchung von insgesamt zehn Wohnungen waren auch mehrere Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei beteiligt, wie die Ermittler in Bochum mitteilten.

Die Razzia richtete sich den Angaben zufolge gegen einen Arm des laut Medienberichten libanesisch-arabischen Miri-Clans in Bochum, der demnach über weitreichende kriminelle Verbindungen innerhalb Deutschlands verfügt. Bei den Verhafteten handelt es sich um drei in Bochum lebende Brüder im Alter von 22, 28 und 30 Jahren sowie das 32-jährige "Familienoberhaupt", das im sächsischen Auerbach festgenommen wurde.

Die vier Brüder soll gewerbs- und bandenmäßig Kokain und Marihuana eingeschmuggelt und mit den Drogen gehandelt haben. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft machte der Bochumer Miri-Ableger schon seit längerer Zeit durch Drogengeschäfte und Gewaltdelikte auf sich aufmerksam. Wiederholt waren dabei den Ermittlern ein Bochumer Kiosk und eine in der Nähe gelegene Shishabar Anlaufpunkt und Anbahnungsort für Drogengeschäfte.

Zuletzt kamen die Ermittler nach eigenen Angaben dem Schmuggel von fünf Kilogramm Marihuana auf die Spur, das für Abnehmer in Sachsen bestimmt gewesen sein soll und beschlagnahmt wurde. Auch Kokain in nicht geringer Menge wurde demnach in das Absatzgebiet des ältesten und vierten Bruders der Familie transportiert. Daneben soll die Bande einen schwunghaften Drogenhandel mit im Raum Bochum betrieben haben.

Nach der Wiedereinreise des Bremer Clan-Chefs Ibrahim Miri scheint die Regierung um Horst Seehofer aufgewacht zu sein. Nun greift der Innenminister durch.

Vor einem Aldi südlich von Hamburg kam es in Seevetal in Niedersachsen zu blutigen Attacken zwischen Clan-Mitgliedern, wie nordbuzz.de* berichtet.

Mehr zum Thema Clans: Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge gerieten zwei verfeindete Clans aneinander, wie nordbuzz.de* berichtet. Die Situation eskalierte und artete zu einer Massenschlägerei aus.

Clan-Kriminalität in Bremen und Niedersachsen 

Erst Ende September hatte die Polizei bei einer Großrazzia in Bremen und Niedersachsen 18 Objekte durchsucht.

Im Landkreis Verden bei Bremen gab es ein Coup im Kampf gegen den Drogen-Schmuggel. Die Polizei hat mehr als 120 Kilo Marihuana sichergestellt, mehrere Verdächtige wurden festgenommen. Über das Thema Clan-Kriminalität wurde Anfang Oktober auch bei Dunja Hayali im ZDF debattiert - mit einem ernüchternden Fazit.

AFP

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT