Hamburg: Schwere Gewalt gegen Bus-Passagier

+
Die Täter werden wegen versuchten Mordes gesucht.

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld haben am Samstag zwei Jugendliche einen 19-jährigen in einem Bus zusammengeschlagen.

Sie traten auf seinen Kopf ein, als er wehrlos am Boden lag. Das Opfer hatte sich nach Polizeiangaben über laute Musik beschwert. Als Fahrgäste dazwischen gingen, flüchteten die Täter, die 16 bis 20 Jahre alt sein sollen. Das Opfer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und liegt auf der Intensivstation, ist aber außer Lebensgefahr. Dennoch hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei mit.

Die Täter in diesem neuen Fall von schwerer Gewalt im öffentlichen Nahverkehr waren am Sonntag noch nicht gefasst; es gibt aber ein Videoband, auf die Täter gut zu erkennen sind. Die Polizei will das Band veröffentlichen, falls ihre Fahndung ohne Ergebnis bleibt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser