Hanauer Priester wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt

Hanau - Der Missbrauchskandal in der katholischen Kirche in Hessen nimmt immer größere Ausmaße an. Gegen einen Hanauer Priester wurde Anzeige erstattet. Er habe 15 bis 20 Jahre Kinder missbraucht.

Im Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in Hessen kommen immer mehr Details ans Tageslicht. Bei der Staatsanwaltschaft Hanau ging eine anonyme Strafanzeige wegen sexuellen Missbrauchs ein. Eine Person habe darin gemeldet, von einem Priester aus Hanau vor einigen Jahren in Wetter bei Marburg missbraucht worden zu sein, sagte der Sprecher Staatsanwaltschaft Hanau, Wolfgang Popp, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

“Der Priester ist, soweit ich weiß, nicht mehr im Dienst“, sagte Popp. Die Anzeige werden nun an die Staatsanwaltschaft Marburg weitergeleitet, da der Tatort in deren Zuständigkeit liegt. Der Priester stand zum genannten Tatzeitpunkt in Diensten des Bistums Fulda.

20 Jahre Missbrauch an Kindern

Die Limburger Staatsanwaltschaft hat unterdessen die Ermittlungen gegen zwei des Missbrauchs verdächtige Priester des Bistums Limburg nach Frankfurt und Koblenz abgegeben. Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hatte am Donnerstag erklärt, ein Priester sei Mitte Februar suspendiert worden.

Er soll in den vergangenen 15 bis 20 Jahren mehrfach Kinder missbraucht haben. Der zweite Beschuldigte habe bereits 2007 den Gemeindedienst quittieren müssen. Außerdem geht es im Bistum Limburg um drei Missbrauchs-Fälle bereits verstorbener Priester, die ihre Taten in den 1940er und 1960er Jahren begangen haben sollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser