Herd explodiert - Haus eingestürzt - Ehepaar schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das ältere Ehepaar ist bei der Explosion in seinem Wohnhaus verschüttet und schwer verletzt worden. Das musste abgerissen werden.

Lügde/Detmold - Ein älteres Ehepaar ist bei einer Explosion in einem Wohnhaus im nordrhein-westfälischen Lügde unter Trümmern verschüttet und schwer verletzt worden. Grund für die Detonation war offenbar der Gasherd.

Die 72 Jahre alte Frau wurde mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen. Ihr 79 Jahre alter Mann erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, sagte ein Polizeisprecher in Detmold. Das Haus stürzte nach der Explosion am Samstag größtenteils ein. Der Rest wurde abgerissen. Dazu wurden zuvor die Nachbarhäuser evakuiert.

Die Eheleute, die aus dem Kreis Wesel stammen, waren als Gäste einer Familienfeier in dem etwa 100 Jahre alten, sonst unbewohnten Haus untergebracht. Als die 72-Jährige am Morgen den Gasherd in der Küche bedienen wollte, kam es zur Explosion, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Nachbarn, der sofort zu Hilfe eilte, konnte sie aus den Trümmern ziehen. Ihr Mann, der nebenan im Bad gewesen war, wurde verschüttet. Feuerwehrleute bargen ihn. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100 000 Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser