174 Hinweise nach Mord an Joggerin

+
Rosen und Nelken liegen am Tatort (am Jagen 18/19) im Spandauer Forst. Hier wurde die Joggerin von einem Unbekannten erstochen.

Berlin - Nach dem Mord an einer Berliner Joggerin im Spandauer Forst sind bei der Polizei 174 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Lesen Sie auch:

Weitere Zeugin meldet sich

Eine heiße Spur sei aber nicht darunter, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Am Mittwoch hatte sich ein älterer Mann gemeldet, der mit seinem Hund zur Tatzeit in der Nähe war. Es ist bereits der dritte derartige Zeuge. Die 39-Jährige war am Samstag bei Dehnübungen von einem Unbekannten niedergestochen worden. Ihr Ehemann war bereits losgelaufen. Bevor die Frau starb, hatte sie den Täter als jungen Mann beschrieben, der mit einem roten Fahrrad unterwegs war.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser