Höchststrafe für Doppelmord von Mansfeld

+
Gabor S. ist für den Doppelmord von Mansfeld mit der Höchstrafe bestraft worden.

Halle - Zu lebenslanger Haft und Sicherungsverwahrung hat das Landgericht Halle den Doppelmörder Gabor S. verurteilt, der im Juni 2008 eine Rentnerin und einen Arzt in Mansfeld erdrosselte.

Außerdem stellte die Strafkammer die besondere Schwere der Schuld fest, die eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausschließt. Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Es verurteilte den 38-jährigen Angeklagten wegen zweifachen Mordes in Tateinheit mit Raub.

Gabor S. hatte gestanden, am 29. Juni 2008 in das einsam gelegene Haus einer 76-jährigen Frau eingebrochen zu sein und sie erdrosselt zu haben. Danach rief einen Bereitschaftsarzt ins Haus und tötete auch ihn. Er wollte sich Geld für die Flucht vor einer Haftstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten verschaffen. Der Täter raubte die Geldkarte der Rentnerin und flüchtete mit dem Geländewagen des 64-jährigen Arztes in die Schweiz. Dort wurde er am 1. Juli 2008 festgenommen.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser