Hundebesitzer mit Säbel bedroht

+
Weil ihr Hund bellte, wurden zwei Männer in Berlin mit einem Säbel bedroht (Symbolbild).

Berlin - Hundegebell hat einen 34 Jahre alten Mann aus Berlin zum Säbel greifen lassen.

Laut Polizei hatte der Schöneberger in der Nacht zum Samstag zwei Männer zum Weitergehen aufgefordert, die mit einem Hund vor seiner Wohnung standen. Der Hund bellte zwei Mal. Ein Wortwechsel folgte. “Dann erschien der Pöbler vor dem Haus und bedrohte die beiden Männer mit einem Säbel“, heißt es im Polizeibericht. Weil der Mann die Waffe nicht hergab und sich heftig wehrte, setzten alarmierte Beamte Pfefferspray ein. Jetzt droht ihm ein Verfahren wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands.

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser