Hunderte Opfer im Missbrauchsskandal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frankfurt/Main - Hunderte Schüler sind in den vergangenen Jahrzehnten in Deutschland sexuell missbraucht worden. Das zeigen immer neue Stellungnahmen einzelner Schulen und Internate.

Die Odenwaldschule im hessischen Heppenheim ist die erste nicht- konfessionelle Schule, die die Taten von Lehrern ihrer Schule öffentlich machte. Bislang sorgten katholische Schulen wie das Kloster Ettal in Bayern für Schlagzeilen. Häufig gab es bereits vor Jahren Hinweise auf Missbrauch, die aber selten verfolgt wurden.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan kündigt Konsequenzen aus dem Missbrauchsskandal an Schulen an. Der "Bild am Sonntag" sagte sie, sie werde mit dem Präsidenten der Kultusministerkonferenz und den Vorsitzenden der Lehrerverbände über Maßnahmen zur Vorbeugung und Hilfe für die Opfer beraten. Das Vertrauen solle bei den Eltern wiederhergestellt werden. Schavan forderte von den betroffenen Bildungseinrichtungen vollständige Aufklärung.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser