Reporterin undercover unterwegs

Angeschrien und geschlagen: RTL-Sendung deckt erschreckende Zustände in Kita auf

+
Ein einer Kita in Ibbenbüren wurden skandalöse Zustände aufgedeckt (Symbolbild).

Skandal in in einem Kindergarten: Eine Reporterin war eine Woche lang undercover in einer DRK-Kita unterwegs. Dabei filmte sie dort alles. Die Videoaufnahmen zeigen Erschreckendes.

Ibbenbüren – Dieser Fall erschütterte die Menschen in Westfalen. Vor allem die Eltern, deren Kinder in der DRK-Kita im kleinen Städtchen Ibbenbüren untergebracht sind. Eine RTL-Reportage, die am vergangenen Montag (24. September) ausgestrahlt wurde, deckte die Misstände in der Einrichtung auf.

Eine Reporterin gab sich eine Woche lang als Praktikantin aus und filmte dabei alles. Ihre heimlich gedrehten Szenen brachten dabei Erschütterndes ans Licht. Die Erzieherinnen des Kindergartens schienen völlig überfordert mit ihrer Aufgabe zu sein. Die Kinder wurden von ihnen angeschrien, teilweise ins Gesicht geschlagen. Was die Erzieherinnen mit den Kindern noch alles angestellt haben, lesen Sie auf msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT