Jugendliche Geldfälscher geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jugendliche Geldfälscher geschnappt.

Ansbach - Der Polizei im bayerischen Ansbach sind vier mutmaßliche Geldfälscher im Teenie-Alter ins Netz gegangen. Sie erstellten die Scheine mit einem handelsüblichen Drucker.

Mit 20- und 50-Euro-Scheinen aus dem heimischen Computer-Drucker wollten Jugendliche im bayerischen Ansbach ihr Taschengeld aufbessern. Als sie damit bei einem Frühlingsfest bezahlen wollten, flogen die 14- bis 17-Jährigen auf, wie die Polizei Nürnberg am Mittwoch mitteilte.

Drei Jugendliche müssen sich nun wegen Geldfälschung verantworten, zwei weitere sind wegen Mitwisserschaft im Visier der Justiz. Zum Verhängnis wurde der mutmaßlichen Geldfälscherbande das geschulte Auge einer Fahrgeschäftskassiererin. Als ein 15-Jähriger beim Kauf mehrerer Chips einen gefälschten 50-Euro-Schein über den Tresen schob, wurde die Frau misstrauisch und verständigte die Polizei.

Im Laufe der Ermittlungen gingen der Kripo noch zwei weitere Tatverdächtige, ein 14- und ein 17-Jähriger, ins Netz. Die Jugendlichen hatten mindestens vier weitere 50-Euro-Blüten in Umlauf gebraucht. Andere gefälschte Geldscheine entdeckte die Polizei bei Wohnungsdurchsuchungen. Die Burschen räumten schließlich ein, die Geldscheine mit einem handelsüblichen Computerdrucker hergestellt zu haben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser