Auch Attacke auf Gastgeberin

Zugang zur Party verwehrt - da greifen Jugendliche die Polizisten an

Eine Gruppe Jugendlicher hat in Köln Polizisten körperlich angegriffen. Die Halbstarken hatten sich Zugang zu einer Party verschaffen wollen, waren jedoch abgewiesen worden.

Köln - Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Nacht zu Mittwoch Polizisten in Köln angegriffen und beleidigt, nachdem den 15- bis 17-Jährigen der Zugang zu einer Geburtstagsfeier verwehrt wurde. Die bis zu 20 Jugendliche umfassende Gruppe versuchte gegen 01.15 Uhr, auf die Party einer 16-Jährigen zu gelangen, wie die Polizei mitteilte. Als die Gastgeberin und ihre Eltern ihnen dies verwehrten, griffen sie zunächst das Mädchen an.

Hinzugezogene Polizisten hielten die Gruppe bis zum Eintreffen von Verstärkungskräften in Schach. Bei der anschließenden Personenüberprüfung heizte sich die Stimmung immer weiter auf. Die Jugendlichen stießen zunächst "übelste Beleidigungen und Bedrohungen gegen die Beamten" aus, es folgten körperliche Angriffe.

Erst nachdem die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzten, kamen die Angreifer den erteilten Platzverweisen endgültig nach. Die Polizisten brachten drei Jugendliche zu ihren Eltern nach Hause. Die Tatverdächtigen müssen sich nun Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte stellen, wie die Polizei weiter mitteilte.

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT