Hat Jung vertuscht? Druck von Grünen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Nach dem Rücktritt von Minister Franz Josef Jung verlangen die Grünen einen Wechsel der Einsatzstrategie der Bundeswehr und bestehen auf einem Untersuchungsauschuss.

Lesen Sie auch dazu:

Jung Rücktritt: Holpriger Start für Merkel-Regierung

Von der Leyen wird Jungs Nachfolgerin

Jung erklärt seinen Rücktritt

Sägte Guttenberg seinen Vorgänger Jung ab?

Guttenberg wurden neun Berichte zu Luftangriff vorenthalten

Fraktionschef Jürgen Trittin forderte in der "Berliner Zeitung" Kanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg auf, den verheerenden Luftangriff in Afghanistan neu zu bewerten. Merkel hatte gestern das Kabinett umgebildet. Neue Arbeitsministerin wird Ursula von der Leyen, neue Familienministerin Kristina Köhler.

Die Grünen bestehen weiter darauf, dass sich ein Untersuchungsauschuss mit den Hintergründen befasst. Trittin sagte, es müsse geklärt werden, ob es vom damaligen Verteidigungsminister Jung oder aus dem Kanzleramt politische Vorgaben zur Vertuschung gab, oder ob vorauseilender Gehorsam bei Militärs und Spitzenbeamten der Grund war. T

Trittin forderte auch, dass der neue Verteidigungsminister zu Guttenberg erklärt, aufgrund welcher Fakten er das Bombardement als zwangsläufig bezeichnet habe. Bei dem von einem deutschen Offizier angeordneten Angriff waren am 4. September bis zu 142 Menschen getötet worden - darunter etliche Zivilisten.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser