Prozess

Junger Häftling von Gefangenen brutal gequält

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erfurt/Ichtershausen - Im Jugendgefängnis Ichtershausen sollen zwei Häftlinge einen Mitgefangenen tagelang gequält und vergewaltigt haben.

Das 17-jährige Opfer habe das Martyrium über sich ergehen lassen, weil es mit dem Tod bedroht worden sei, berichtete das Nachrichtenmagazin „Focus“ vorab.

Bekannt war bisher: Der Prozess gegen die mutmaßlichen Täter soll vor dem Landgericht Erfurt am 27. März beginnen. Dem Gericht zufolge lauten die Tatvorwürfe unter anderem auf Körperverletzung und Vergewaltigung. Der Vorfall ereignete sich im Herbst 2011.

Zum Tatzeitpunkt waren die Verdächtigen 16 und 19 Jahre alt. Laut „Focus“ soll das Opfer der Sohn eines ranghohen Thüringer Richters sein. Das Magazin berichtete unter Berufung auf die Anklageschrift von Misshandlungen mit Nadeln, Rasierklingen und einem Feuerzeug.

Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigte am Sonntag auf dpa- Anfrage, dass in dem Fall auch ein Verfahren wegen dienstrechtlicher Konsequenzen eingeleitet wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser