Kellermeier hat sich das Leben genommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
EX-NDR-Programmdirektors Jürgen Kellermeier hat sich das Leben genommen.

Hamburg - Einen Tag nachdem der NDR den Tod des früheren Programmdirektors Jürgen Kellermeier bekanntgegeben hat, tauchen Spekulationen über einen möglichen Zusammenhang mit dem Fall Doris Heinze auf.

Die Polizei bestätigte am Dienstag, dass Kellermeier sich das Leben genommen hat. “Es war ein Suizid am vergangenen Samstagmorgen“, sagte ein Sprecher der Polizei in Hamburg am Dienstag der Nachrichtenagentur AP. Nach einem Bericht der “Bild“-Zeitung war der 70-Jährige aus dem dritten Stock seines Wohnhauses im Stadtteil Winterhude gesprungen. Seine Frau hatte ihn demnach tot im Lichtschacht gefunden.

Lesen Sie auch:

Fristlose Kündigung für NDR-Fernsehspielchefin

NDR: Heinze bestätigt weitere Vorwürfe

NDR: Fernsehfilm-Chefin soll heimlich als Autorin kassiert haben

Kellermeier war von 1990 bis 2004 Fernseh-Programmdirektor und damit Chef der kürzlich gefeuerten-Fernsehspielchefin Heinze. Der Sender entließ die 60-Jährige fristlos, weil sie Drehbücher unter Pseudonym verfasst und als heimliche Autorin unrechtmäßig doppelt so hohes Honorar kassiert hatte. Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt weiterhin in diesem Fall.

Ein Sprecher der Behörde sagte am Dienstag der AP, es gebe keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass Kellermeier Mitwisser gewesen sei oder auf andere Art in Verbindung mit den Vorwürfen gegen Heinze stehe. Die “Bild“-Zeitung zitiert den NDR-Intendanten Lutz Marmor mit den Worten: “Ich habe mit ihm vor kurzem über Frau Heinze gesprochen. Er versicherte mir, dass ihn die Enthüllungen völlig unvorbereitet getroffen hätten. Seine Aussagen wirkten glaubwürdig.“

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser