Klinik-Skandal mit sieben Toten: Prozess unterbrochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In einem der größten Krankenhaus-Skandale in Deutschland muss sich der ehemalige Chef der niederrheinischen Klinik Wegberg in Mönchengladbach vor Gericht verantworten.

Mönchengladbach - Bereits nach wenigen Minuten ist der Prozess um einen der größten Krankenhaus-Skandale in Deutschland am Donnerstag vor dem Landgericht Mönchengladbach unterbrochen worden.

Lesen Sie auch:

Sieben Tote: Prozess um Klinik-Skandal beginnt

Der Verteidiger des Hauptangeklagten stellte gleich zu Beginn der Verhandlung einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Lothar Beckers und eine Beisitzerin. Beckers kündigte daraufhin eine Beratung über den Antrag an und unterbrach den Prozess. Die Verhandlung soll am Donnerstag nächster Woche fortgesetzt werden.

Vor Gericht muss sich der ehemalige Chefarzt einer Klinik im niederrheinischen Wegberg wegen des Todes von sieben Patienten und Körperverletzung in mehr als 60 Fällen verantworten. Neben dem Klinikleiter sind fünf andere Ärzte angeklagt, das Verfahren gegen zwei weitere Mediziner wurde gegen Geldauflagen eingestellt. Am Morgen sollte eigentlich die 90-seitige Anklageschrift verlesen werden. 

ap

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser