31,7 Millionen: Lotto-Jackpot geht nach Bayern

+
Die 31,7 Millionen Euro im Lotto-Jackpot hat ein Glückspilz in Bayern gewonnen.

Stuttgart - Ein Spieler aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt - mit 31,7 Millionen Euro der zweithöchste Einzelgewinn in der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte.

Ein Spieler aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und mit rund 31,7 Millionen Euro den zweithöchsten Einzelgewinn in der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte gewonnen. Dies teilte der Deutsche Lotto- und Tottoblock am Donnerstag in Stuttgart mit.

Der Gewinntopf war seit dem 8. August in zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen nicht geknackt worden. Der Lotto-Jackpot stieg so auf den vierthöchsten Stand aller Zeiten. Da der Gewinner aus Bayern die Sechs Richtigen und die Superzahl auf seinem Schein verzeichnet hatte, kam es nicht zu einer Zwangsausschüttung.

“Der bundesweite Spieleinsatz für die Mittwochsziehung lag bei rund 87 Millionen Euro und damit doppelt so hoch wie am vorangegangenen Mittwoch“, sagte Lottosprecher Klaus Sattler.

AP/dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser