Ein Lehrer bei Amoklauf getötet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Foto der Schule in Ludwigshafen stammt vom Twitter-User Sybo. Es soll die aktuelle Lage vor Ort zeigen, wie der User gegenüber rp-online.de bestätigte.

Ludwigshafen - Ein 23 Jahre alter Täter ist an einer Berufsschule Technik II im Ludwigshafener Stadtteil Mundenheim Amok gelaufen. Er hat mehrere Lehrer angegriffen. Ein Lehrer ist tot.

Der Vorfall, bei dem mehrere Lehrer angegriffen wurden und ein Lehrer an seinen schweren Verletzung verstarb, ereignete sich gegen 10 Uhr am Donnerstagmorgen. Weitere Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Die Schule ist abgesperrt und evakuiert. Die Schüler sollen nach Hause gehen.

Sicherheitskräfte nahmen einen 23-jährigen Tatverdächtigen fest. Vermutlich diente ein Messer als Tatwaffe. Ob es sich bei dem Täter um einen Schüler oder ehemaligen Schüler handelt, ist noch nicht bekannt.

“Wir gehen derzeit nicht davon aus, dass die Bedrohungslage noch andauert“, sagte Polizeisprecher Michael Lindner. Die Schule wird durchsucht. Rund 3200 Schüler besuchen die Berufsschule. Derzeit werden sie und ihre Eltern psychologisch betreut. Die Polizei empfiehlt den jungen Erwachsenen, nach Hause zu gehen.

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) wurde informiert. Er begleitete am Donnerstag Bundespräsident Horst Köhler bei dessen Regionalbesuch im Nordwesten von Rheinland-Pfalz.

Um 15 Uhr wollten Polizei und Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz informieren.

dpa

Die schlimmsten Amokläufe an Schulen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser