Mädchen (10) in heißem Auto ruft Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stralsund - Ein Mädchen, das in einem verschlossenen Auto in der prallen Sonne saß, hat die Polizei gerufen. Der Vater sei spazieren gegangen, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Ein verzweifeltes Kind hat kurz vorm Hitzeschock im heißen Auto per Handy die Polizei gerufen. Eine Stunde hatte der verschlossene Wagen in der prallen Sonne gestanden, bevor die Beamten das zehnjährige Mädchen befreiten. Sie schlugen eine Scheibe mit dem Schlagstock ein.

Wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte, wurde das Kind mit Überhitzungssymptomen ins Krankenhaus gebracht. Der Vater hatte seine Tochter angeblich bei geöffneter Seitentür auf dem Parkplatz einer Gaststätte in Wreechen zurückgelassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht und Körperverletzung ermittelt. Er sagte, er sei spazieren gegangen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser