Mann entführt schlafenden Jungen aus Jugendherberge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rheine/Münster - Ein Zehnjähriger ist nur knapp einem Mißbrauch entgangen: Ein Mann hatte das Kind aus einer Jugendherberge entführt. Dem Jungen gelang die Flucht.

Ein Entführungs- und Missbrauchversuch an einem Zehnjährigen in einer Jugendherberge im münsterländischen Rheine beschäftigt Staatsanwaltschaft und Polizei. Ein unbekannter Mann hatte den schlafenden Jungen in der Nacht zum vergangenen Samstag aus seinem Zimmer getragen und dann in den nahe gelegenen Stadtpark gebracht. Wie die Staatsanwaltschaft Münster am Dienstag weiter mitteilte, sollte sich der Zehnjährige dann ausziehen. Kurz darauf gelang ihm die Flucht. Der Mann habe sich offensichtlich nicht an dem Jungen vergangen. “Wir nehmen den Fall sehr ernst“, sagte ein Behördensprecher.

Der aus dem niedersächsischen Osterode stammende Junge war mit seinen Eltern und einer Gruppe anderer Kinder zu Gast in der Herberge in Rheine. Die Mutter hatte nach der Rückkehr des Jungen die Polizei alarmiert. Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief bislang erfolglos.

Bei den Ermittlungen werde auch ein möglicher Zusammenhang zu früheren ähnlichen Fällen in Norddeutschland geprüft - darunter der Fall Dennis aus dem Jahre 2001. Der neunjährige Dennis aus Niedersachsen war damals aus einem Schullandheim verschwunden. Seine Leiche wurde zwei Wochen später an einem Waldweg gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser