Mann sticht Jungen mit Messer in den Hals

Emsdetten - Bei einem Messerangriff in einem Imbisslokal hat ein psychisch kranker Mann im westfälischen Emsdetten einem 14-jährigen Jungen in den Hals gestochen.

Der 36-jährige Patient einer psychiatrischen Klinik, der über die Feiertage Ausgang hatte, betrat am Freitag gegen 21.35 Uhr das Lokal, ging zu einem Tisch und stach wortlos mit einem Brotmesser auf zwei Gäste ein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Wochenende mitteilten. Den 14-Jährigen stach er in den Hals, der andere Gast wurde nur leicht verletzt. Der Junge flüchtete in den Küchenbereich, in dem sich sein Vater aufhielt. Dieser konnte den Täter aus dem Lokal drängen, der daraufhin floh.

Während der Vater seinen Sohn in ein nahe gelegenes Krankenhaus brachte, verfolgten Zeugen den Flüchtigen bis zum Eintreffen der Polizei. Die Beamten stellten bei dem Mann einen Alkoholwert von über einer Promille fest. Am Samstag wurde Haftbefehl gegen den 36-Jährigen wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der 14-Jährige wurde operiert, er befand sich nicht in Lebensgefahr.

 

AP

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser