Massencrash: Keine weiteren Toten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rostock - Bei einer Massenkrarambolage auf der A19 waren am Freitagmittag rund 80 Autos ineinander gefahren. Bis zum frühen Morgen wurden etwa 30 ausgebrannte Autos abtransportiert.

Nach der durch einen Sandsturm ausgelösten Massenkarambolage auf der Autobahn 19 bei Rostock stehen langwierige Aufräumarbeiten und Reparaturen an. Am frühen Morgen wurde das letzte zerstörte Auto geborgen, wie ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage sagte. Es mussten jedoch noch vier ausgebrannte Lastwagen von der Autobahn geräumt werden. Wegen der Brände sei die Fahrbahn so stark beschädigt, dass die Autobahn wohl den ganzen Samstag gesperrt bleibe, sagte der Polizeisprecher.

Massenkarambolage im Sandsturm auf A19: Viele Tote

Bei dem Unfall an der Anschlussstelle Rostock-Laage waren am Freitagmittag rund 80 Autos ineinander gefahren. Bis zum frühen Morgen wurden etwa 30 ausgebrannte Autos abtransportiert. Weitere Tote oder Verletzte seien in der Nacht nicht gefunden worden, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser