Islamist aus Bonn ruft zum bewaffneten Kampf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bonn - In einem Terror-Video der Islamischen Bewegung Usbekistans (IBU) ist nach Medienberichten ein radikaler Islamist aus Bonn aufgetreten.

Staatsschützer hätten einen 22- jährigen Deutsch- Afghanen identifiziert, der unter dem Alias-Namen Abu Safiyya zum bewaffneten Kampf aufgerufen habe, berichteten die Magazine “Focus“ und “Der Spiegel“. Die Bundesanwaltschaft habe nach den Informationen gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung eingeleitet.

Nach “Spiegel“-Informationen soll unter dem Namen Abu Askar ein weiterer Islamist aus Deutschland identifiziert worden sein. Der gebürtige Iraner habe in Hamburg gewohnt und sei im März ins pakistanische Peschawar geflogen. Zusammen mit seiner Freundin und weiteren Personen aus Hamburg habe er sich der deutschen Kolonie der IBU um die Bonner Brüder Yassin und Mounir Chouka angeschlossen.

Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Innenministeriums erklärte am Samstag in Düsseldorf auf Anfrage, dass sich die Gefährdungslage aktuell nicht verändert habe. “Wir haben keine konkreten Hinweise auf Anschläge in Nordrhein-Westfalen oder anderen Teilen der Bundesrepublik.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser