Die meisten Männer wohnen mit Mitte 20 noch bei Mama

+
Im "Hotel Mama" lebt sich's bequem: Fast zwei Drittel (63 Prozent) der jungen Männer bis zum Alter von 26 Jahren leben noch zu Hause.

Wiesbaden - Söhne verlassen das “Hotel Mama“ nur schweren Herzens: Fast zwei Drittel (63 Prozent) der jungen Männer bis zum Alter von 26 Jahren leben noch zu Hause.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden unter Berufung auf Zahlen des Jahres 2008 mit. Doch auch den Töchtern fällt der Abschied nicht leicht: Fast jede zweite (47 Prozent) der 18- bis 26-jährigen ledigen Frauen lebte 2008 noch bei ihren Eltern.

Junge Frauen leben sehr viel häufiger in einer Partnerschaft als junge Männer. Ein Viertel der 18- bis 26-jährigen Frauen führt der Umfrage zufolge eine Ehe- oder Lebensgemeinschaft, bei den männlichen Altersgenossen waren dies nur zwölf Prozent. In einem Einpersonen-Haushalt lebten jeweils ein Fünftel der jungen Frauen und Männer.

Das Statistikamt kam außerdem zu dem Ergebnis, dass Männer im mittleren Alter häufiger Singles sind als Frauen derselben Altersklasse. So lebten 23 Prozent der 27- bis 59-jährigen Männer allein, bei den Frauen waren es nur 15 Prozent.

Im Alter dreht sich der Trend um

Bei den älteren Menschen ist es genau umgekehrt: Von den Männern ab 60 Jahren lebten 17 Prozent allein, Frauen ab 60 Jahren lebten dagegen zu 41 Prozent ohne Partner in einem Haushalt. Allerdings wird diese Entscheidung oft nicht freiwillig getroffen: Verstirbt der Partner, sind davon vor allem Frauen betroffen.

Bei 73 Prozent der allein lebenden Frauen ab 60 Jahren war der Partner gestorben, bei den Männer betraf dies 46 Prozent. Die Daten basieren den Angaben zufolge auf einer jährlich durchgeführten europäischen Haushaltsbefragung und sind in der am Montag veröffentlichten Broschüre “Frauen und Männer in verschiedenen Lebensphasen“ zusammengefasst.

apn

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser