Merkel: Kraft handelt "unverantwortlich"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel findet das Verhalten von Hannelore Kraft unverantwortlich und fordert sie auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Nach der Absage der nordrhein-westfälischen SPD an die Bildung einer großen Koalition hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der SPD-Landesvorsitzenden Hannelore Kraft Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. „Die Verweigerungshaltung von Frau Kraft ist unverantwortlich, gerade in den schwierigen Zeiten, in denen sich das Land befindet“, sagte Merkel der „Bild am Sonntag“. Sie könne der SPD nur dringend raten, „in Verantwortung für Nordrhein-Westfalen wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Realitäten anzuerkennen“, so die CDU-Vorsitzende weiter.

Lesen Sie dazu auch:

Keine große Koalition in NRW

Nach Ampel-Aus: Große Koalition in NRW?

"Ampel"-Gespräche in Düsseldorf gescheitert

Nach der Absage der nordrhein-westfälischen SPD an die Bildung einer großen Koalition hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der SPD-Landesvorsitzenden Hannelore Kraft Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. „Die Verweigerungshaltung von Frau Kraft ist unverantwortlich, gerade in den schwierigen Zeiten, in denen sich das Land befindet“, sagte Merkel der „Bild am Sonntag“. Sie könne der SPD nur dringend raten, „in Verantwortung für Nordrhein-Westfalen wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Realitäten anzuerkennen“, so die CDU-Vorsitzende weiter.

dpa

NRW: Bilder vom Wahlabend

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser