Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei nennt erste Details

Tödliche Messer-Attacke: 25-Jähriger bittet noch Passanten um Hilfe und bricht dann zusammen

Tödliche Messer-Attacke in Frankfurt: Nach dem Tod eines 25-Jährigen suchen Ermittler am Tatort nach Spuren.
+
Tödliche Messer-Attacke in Frankfurt: Nach dem Tod eines 25-Jährigen suchen Ermittler am Tatort nach Spuren.

Ein 25-Jähriger ist in Frankfurt an einer Stichverletzung verstorben. Auf der Straße bat das Opfer noch Passanten um Hilfe.

Frankfurt - Bei einem Angriff in Frankfurt ist ein 25-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er noch in der Nacht zu Donnerstag starb. Der 25-jährige Frankfurter habe einen Passanten noch auf der Straße (Im Heidenfeld) auf sich aufmerksam gemacht und um ärztliche Hilfe gebeten, so die Polizei. „Noch bevor der Rettungsdienst eintraf, brach der Mann zusammen. Wie sich dann herausstellte, wies der 25-Jährige eine blutende Wunde im Oberkörperbereich auf.“ Der Verletzte wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb. Die Tat ereignete sich laut Polizei am Mittwochabend gegen 20 Uhr.

Messer-Attacke in Frankfurt: Blutspur führt zu Kleingartenanlage

Eine Blutspur am Tatort führte die Polizei nach eigenen Angaben zu einem nahegelegenen Kleingartengelände. Dort fanden die Ermittler in einem öffentlich zugänglichen Bereich eine Schreckschusswaffe und einen Rucksack.

Frankfurt: Zeugen beobachten zwei Männer

Zeugen beobachten zwei Männer, die sich von dort eilig zu einem Auto mit Osnabrücker Kennzeichen begaben und davonfuhren. 

Noch in der Nacht habe die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Bei dem einen handelt es sich, laut Polizei, um einen 20-jährigen Mann aus dem Landkreis Osnabrück, bei der anderen Person stehen die Personalien noch nicht fest. Die Ermittlungen in der Sache, so auch zu den Tathintergründen, dauern zurzeit noch an. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Bei einer Messer-Attacke in Oslo wurde der Angreifer auf offener Straße erschossen.