Ministerium warnt vor verseuchten Fleischklößen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hannover - Das niedersächsische Verbraucherministerium warnt vor Bakterien-verseuchten Fleischklößen, die bundesweit in Jawoll-Sonderpostenmärkten vertrieben werden.

Bei in Bayern untersuchten Klößen sei eine erhöhte Menge sogenannter Listerien nachgewiesen worden, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. Die Herstellerfirma Metzger Otten aus Ottersberg im Landkreis Verden warne vor dem Verzehr der tiefgefrorenen Schweineklößchen. Die Bakterien könnten bei alten und kranken Menschen sowie bei Kindern schwere Erkrankungen auslösen.

Die Klöße werden in 500-Gramm-Plastikbeuteln (Haltbarkeit bei -18°C bis zum 24.05.2010/Charge L: 24.05.10/102) angeboten.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser