Missbrauchsvorwürfe im Kloster Bad Mergentheim

Bad Mergentheim/Münster - Ein ehemaliger Schüler erhebt Missbrauchsvorwürfe gegen einen Pater des Kapuzinerklosters in Bad Mergentheim. Schon seit Jahren ist ihm der Kontakt zu Kindern untersagt.

Die Serie der Missbrauchsvorwürfe in kirchlichen Einrichtungen hat auch das Kapuzinerkloster in Bad Mergentheim (Baden-Württemberg) erreicht. Man habe die Staatsanwaltschaft für die Prüfung eines Missbrauchsfalls eingeschaltet, wie ein Sprecher der Rheinisch-Westfälischen Kapuzinerprovinz am Dienstag in Münster bestätigte.

Anfang der 70er Jahre soll ein heute knapp 80 Jahre alter Pater mindestens einen Schüler missbraucht haben. Das Opfer habe sich erst in den vergangenen Tagen gemeldet. Der Beschuldigte sei erst vor zwei Jahren wieder nach Bad Mergentheim versetzt worden. Da es “Auffälligkeiten“ gab, sei er seit Jahren von allen seelsorgerischen Diensten entbunden. Kontakt zu Kindern sei ihm streng untersagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser