Mord an Joggerin: Zeuge meldet sich 

Berlin - Drei Tage nach dem Mord an einer Joggerin in Berlin hat sich ein Spaziergänger als Zeuge gemeldet.

Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann, der im Wald mit seinem Hund unterwegs war, auch bei der Erstversorgung des Opfers dabei gewesen sein. Er werde nun befragt.

Lesen Sie hierzu auch:

Noch keine Spur nach Angriff auf Joggerin

Die Polizei hatte insbesondere eine ältere Frau und einen älteren Mann gesucht, die an der Unglücksstelle vorbeigekommen sein sollen. Bislang waren zu dem Mordfall mehr als 100 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Die 39-Jährige war am Samstag von einem Unbekannten niedergestochen worden. Sie machte noch Aufwärmübungen, während ihr Mann schon loslief. Dabei wurde sie attackiert und starb wenige Stunden später. Vor ihrem Tod hatte sie den Täter als einen 15 bis 20 Jahre alten, 1,75 Meter großen und schlanken Mann beschrieben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser