BMW schließt sich an

Porsche-Fahrer liefert sich Rennen mit VW-Fahrer in München - Polizei rätselt über BMW

+
Ein Porsche, BMW und ein VW haben sich in München ein Rennen in der Stadt geliefert. (Symbolbild)

Eine teilweise gefährliche Entdeckung machte ein Autofahrer am Freitagabend in München als sich ein Porsche und ein VW ein Rennen lieferten.

München - Per Notruf wurde der Polizei am Freitagabend gegen 20.50 Uhr ein Autorennen im Bereich der Landsberger Straße in München-Laim gemeldet. Dort würden drei Autos „mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit“ fahren. Die Autos wurden der Polizei als Porsche, VW und BMW übermittelt. 

Autorennen mitten in München: Porsche, BMW und VW rasen durch Stadt

Wie die Polizei München weiter mitteilt, war der 29-jährige Anrufer selbst im Straßenverkehr unterwegs und wurde von den Autos überholt, als er auf der Landsberger Straße stadteinwärts fuhr. Sowohl der Porsche als auch der VW waren mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Weiter gab der 29-jährige Münchner laut Polizeibericht an, dass der Porsche und auch der VW Golf immer wieder versuchten, sich gegenseitig zu überholen - und dies in gefährlichen Manövern und teils auch auf der Gegenfahrbahn durchführten. 

Polizei macht Autofahrer nach Autorennen in München ausfindig

Diesen laut Polizei verkehrswidrigen Manövern schloss sich im weiteren Verlauf ein silberfarbener BMW an. Die alarmierte Polizei konnte den Porsche sowie den Golf in einem Parkhaus in der Landsberger Straße ausmachen. Der Porsche konnte laut Polizei einem 21-jährigen Münchner zugewiesen werden, der Golf einem 22-Jährigen, der ebenfalls in München lebt. Vom BMW war im Parkhaus keine Spur mehr, ein Rätsel für die Polizei. Gegen die Fahrer des Porsche und des Golfs wurde Anzeige erstattet.

Erst vor Kurzem hatte die Polizei in München mit einem Porsche-Fahrer zu tun: Er war viel zu schnell unterwegs. Als die Polizei in München den Porsche-Fahrer aufhielt, tischte der den Beamten eine dreiste Geschichte auf, berichtet tz.de*.

Unfassbare Szenen haben sich im Vorfeld des Bundesliga-Spiels des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg am Hauptbahnhof in München abgespielt. Dort ist es zu einer brutalen Schlägerei gekommen.

mm/tz

Lesen Sie auch: Mann fährt ohne Führerschein durch München - als Beamte ihn kontrollieren, fallen sie aus allen Wolken. Auch interessant: Audi rast ungebremst auf Zebrastreifen zu - Zeuge nimmt sofort Verfolgung auf. Darüber berichtet op-online.de*

Lesen Sie auch: Übler Zusammenstoß: Autofahrer nimmt Radlerin die Vorfahrt - Frau (31) bei Sturz schwer verletzt

Die Büros von Porsche wurden im Zuge von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Steuerfahndung Stuttgart durchsucht.

*tz.de und op-online.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

In München sorgte ein Briefumschlag mit einer verdächtigen Substanz für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Mehrere Personen verletzten sich, als sie damit in Kontakt kamen.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT