Auf frischer Tat ertappt

Serientäter geschnappt – nach fünf Einbrüchen in nur zwei Tagen

+
Zwei Männer verübten innerhalb kurzer Zeit fünf Einbrüche – dann wurden sie erwischt. (Symbolbild)

Am frühen Morgen tätigte eine Frau den Notruf: Sie war Zeugin eines Verbrechens geworden – und half damit, eine Einbruchserie zu stoppen. 

  • Einbruchserie in Münster
  • Zwei Männer gefasst
  • Täter in Untersuchungshaft

Münster – Auf frischer Tat ertappte eine Zeugin am vergangenen Samstag zwei Einbrecher: Die Frau hatte beobachtet, wie die Männer um 6.37 Uhr Rollläden einer Apotheke an der Burgstraße hochschoben und die Scheibe einschlugen, wie msl24.de* berichtet. 

Einbrecher (21 und 23) in Münster geschnappt

Die Polizei, die kurze Zeit später am Tatort eintraf, begegnete den Dieben noch in der Filiale in Münster. Trotz eines Fluchtversuchs konnte der 21 Jahre alte Täter von den Beamten gestellt werden. Auch sein Komplize (23) konnte geschnappt werden. 

Die Diebesbeute aus der Apotheke konnte in den Taschen der Täter gefunden werden. Wie die Ermittler nach der Festnahme jedoch herausfanden, handelte es sich nicht um die erste Tat des kriminellen Duos: Sie sind zudem für vier weitere Einbrüche in Münster verantwortlich, die in der Nacht zuvor verübt wurden. 

Täter für weitere Einbrüche in Münster verantwortlich

Die Tatorte sind demnach eine Gaststätte in der Marievengasse, ein Tabakladen an der Hammer Straße, eine Schneiderei an der Kirchherrngasse sowie ein Büro an der Achtermannstraße. Alle Ziele der Einbrecher befinden sich in der Innenstadt von Münster. Die Täter wurden inzwischen einem Richter vorgeführt – dieser erließ einen Haftbefehl und schickte die Männer in Untersuchungshaft. 

Ein anderer Fall: Mädchen filmen Einbruch live auf Instagram

Die Polizei ermittelt außerdem in diesem Fall: In nur einer Nacht wurden zwei Tankstellen in Münster überfallen – laut Beschreibung waren die Täter "auffällig dreckig". Darüberhinaus mussten die Beamten einen gewalttätigen Mann am Hauptbahnhof in Münster in Gewahrsam nehmen – doch der Randalierer ging auf die Uniformierten los. 

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT